Strafrecht Stuttgart Rechtsanwalt
Rechtsanwalt Strafrecht Stuttgart Strafverteidiger Anwalt
Rechtsanwalt Strafrecht Stuttgart Anwalt

Anwalt Körperverletzung Stuttgart

Fachanwalt Strafrecht Stuttgart Erath
© 2018 Rechtsanwalt Michael Erath, Fachanwalt für Strafrecht. Strafverteidiger, Anwalt Strafrecht Stuttgart und bundesweit. www.ra-erath.de   www.ra-strafrecht-stuttgart.de   www.lkw-recht.de   www.anwalt.de   Kanzlei Erath Kanzlei@Ra-Erath.de / Impressum / Datenschutzerklärung
      Michael Erath        Rechtsanwalt Fachanwalt für Strafrecht Tel.: 0711 627 6699 2 Fax: 0711 627 6699 3 Mobil: 0176 4444 5872 kanzlei@ra-erath.de Anschrift: Kanzlei Erath Augustenstraße 12 70178 Stuttgart
Anwalt Körperverletzung Stuttgart hilft Ihnen bei sämtlichen Vorwürfen aus dem Bereich der Körperverletzung. Die Körperverletzung ist eines der am häufigstren angezeigten Delikte in Stuttgart. Ein Anwalt sollte bei dem Vorwurft der Körperverletzung, aufgrund der hohen Strafen die von den Gerichten ausgesprochen werden können, immer beauftragt werden.

Körperverletzung § 223 StGB

(1) Wer eine andere Person körperlich mißhandelt oder an der Gesundheit schädigt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. (2) Der Versuch ist strafbar. Körperverletzungsdelikte gehören zu den häufigsten Delikten überhaupt. Es wird unterschieden in: Gefährliche Körperverletzung Schwere Körperverletzung Körperverletzung mit Todesfolge Fahrlässige Körperverletzung Körperverletzung im Amt

Strafe bei Körperverletzung

Da die Höhe der Strafe bei den verschiedenen Tatbestände sehr unterschiedlich ausfällt, ist ein guter Verteidiger, welcher Fachanwalt für Strafrecht sein sollte, notwendig um die Einzelheiten des konkreten Falles herauszuarbeiten. Häufig ist es möglich den Verdacht der Gefährlichen Körperverletzung oder der Schweren Körperverletzung zu beseitigen. Dies wirkt sich deutlich und günstig auf das Strafmaß aus. Ein Prozess beim Amtsgericht Bad Säckingen aus dem Juli 2014 wegen einer massiven Körperverletzung endete  mit einem Freispruch. Nach der Vernehmung von zehn Zeugen an zwei Verhandlungstagen war die Beweislage gegen den 22-jährigen Angeklagten so dünn, dass selbst die Vertreterin der Staatsanwaltschaft auf Freispruch plädierte. Zur Überraschung des Nebenklagevertreters, der eine Verurteilung, und zudem für seinen Mandanten den vermeintlich Geschädigten ein Schmerzensgeld in Höhe von 2000 Euro forderte.

  

Freispruch bei Anklage wegen

       

Körperverletzung

Dies ist absolut kein Einzelfall. Gerade bei mehreren Beteiligten ist der Ausgang des Verfahrens häufig völlig offen.
Fachanwalt Strafrecht Stuttgart
Kanzlei Erath wird von www.koerperverletzung.com empflohlen !
Fachanwalt Strafrecht Stuttgart
Anwalt Strafrecht Stuttgart

Anwalt Körperverletzung Stuttgart

Fachanwalt Strafrecht Stuttgart Erath
© 2018 Rechtsanwalt Michael Erath, Fachanwalt für Strafrecht. Strafverteidiger, Anwalt Strafrecht Stuttgart und bundesweit. www.ra-erath.de     www.ra-strafrecht-stuttgart.de     www.lkw-recht.de    www.anwalt.de     Kanzlei Erath     Impressum     Datenschutzerklärung
Anwalt Körperverletzung Stuttgart hilft Ihnen bei sämtlichen Vorwürfen aus dem Bereich der Körperverletzung. Die Körperverletzung ist eines der am häufigstren angezeigten Delikte in Stuttgart. Ein Anwalt sollte bei dem Vorwurft der Körperverletzung, aufgrund der hohen Strafen die von den Gerichten ausgesprochen werden können, immer beauftragt werden.

Körperverletzung § 223 StGB

(1) Wer eine andere Person körperlich mißhandelt oder an der Gesundheit schädigt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. (2) Der Versuch ist strafbar. Körperverletzungsdelikte gehören zu den häufigsten Delikten überhaupt. Es wird unterschieden in: Gefährliche Körperverletzung Schwere Körperverletzung Körperverletzung mit Todesfolge Fahrlässige Körperverletzung Körperverletzung im Amt

Strafe bei Körperverletzung

Da die Höhe der Strafe bei den verschiedenen Tatbestände sehr unterschiedlich ausfällt, ist ein guter Verteidiger, welcher Fachanwalt für Strafrecht sein sollte, notwendig um die Einzelheiten des konkreten Falles herauszuarbeiten. Häufig ist es möglich den Verdacht der Gefährlichen Körperverletzung oder der Schweren Körperverletzung zu beseitigen. Dies wirkt sich deutlich und günstig auf das Strafmaß aus. Ein Prozess beim Amtsgericht Bad Säckingen aus dem Juli 2014 wegen einer massiven Körperverletzung endete  mit einem Freispruch. Nach der Vernehmung von zehn Zeugen an zwei Verhandlungstagen war die Beweislage gegen den 22-jährigen Angeklagten so dünn, dass selbst die Vertreterin der Staatsanwaltschaft auf Freispruch plädierte. Zur Überraschung des Nebenklagevertreters, der eine Verurteilung, und zudem für seinen Mandanten den vermeintlich Geschädigten ein Schmerzensgeld in Höhe von 2000 Euro forderte.

  

Freispruch bei Anklage wegen

       Körperverletzung

Dies ist absolut kein Einzelfall. Gerade bei mehreren Beteiligten ist der Ausgang des Verfahrens häufig völlig offen.
Rechtsanwalt Erath